Fremde Welt – ultraorthodoxe Aussteiger in Israel

Sie leben in einem Paralleluniversum und widmen ihre Existenz ganz der Religion: Ca. 550.000 ultraorthodoxe Juden kämpfen in Israel gegen Einflüsse der modernen Welt. Meny Speyer (26) hat es gewagt und sich von der streng-religiösen Gemeinschaft gelöst. In einem Kurzfilm der Herbert-Quand-Stiftung berichtet er von seinen Erfahrungen und Herausforderungen in der neuen, modernen Welt. … Mehr Fremde Welt – ultraorthodoxe Aussteiger in Israel

Advertisements

„Es ist schon bizarr – man tut praktisch etwas gegen jegliche Vernunft“

Sigfried G. hat seine florierende GmbH in Deutschland geopfert, sein Haus, was er über viele Jahre aufwändig renoviert hatte, verkauft und ist in ein Land gezogen, in dem der Lebenstraum nicht weniger Menschen ist, in Westeuropa zu arbeiten und zu leben. In dem Gespräch schildert der 50-Jährige seine Beweggründe für den Umzug in die Ukraine, … Mehr „Es ist schon bizarr – man tut praktisch etwas gegen jegliche Vernunft“

Aussteigen – irgendwie, irgendwo und irgendwann

Aussteigen. Daran hat wohl jeder schon einmal gedacht. Viele Menschen träumen davon, ihre Zelte abzubrechen und irgendwo ein neues Leben zu beginnen. Medial arrangierte Ausstiegsszenarien durch TV-Dokus wie „Goodbye Deutschland“ oder „Umzug in ein neues Leben“ zeigen, dass das Phänomen „Aussteiger“ den Nerv der kritischen Masse getroffen hat. Doch ein Ausstieg lässt sich nicht allein … Mehr Aussteigen – irgendwie, irgendwo und irgendwann